knochen???

Fleischsorten, Knochen und Geflügel

Moderatoren: Vorstand Daf, Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
JaJu
Forumsuser
Beiträge: 1262
Registriert: 22.07.2005, 13:20
Wohnort: Bremen/Jena

knochen???

Beitrag von JaJu » 27.11.2005, 10:41

hallo leute!

wir hatten gestern ein "gemütliches beisammensein". also lauter hundeverrückte und viel spaß!

da sind wir auf folgendes thema gekommen: knochen füttern, ja oder nein?

ich füttere ja nicht wirklich knochen. ich hab damit keine guten erfahrungen gemacht, von durchfall über verstopfung. muss ich also nicht haben und die hunde auch nicht.
eine tierarzthelferin war gestern auch dabei. diese erzählte von einer op. darmverschluss. sie haben dem armen hund die ganze steinharte knochensch... aus dem darm räumen müssen. das hatte alles so verstopft, das nichts mehr ging!
wenn man mal in die natur guckt, sieht man meistens, das die knochen und die haut übrig bleiben.

was habt ihr für erfahrungen gemacht? füttert ihr knochen und vertragen es eure hunde?

ich wünsche euch allen einen schönen ersten advent, ich geh jetzt mal schönes adventsfrühstück essen!

lg
julia

Emmi
Forumsuser
Beiträge: 15754
Registriert: 07.07.2005, 10:56

Beitrag von Emmi » 27.11.2005, 12:30

Hallo Julia – Adventsfrühstück ohne Knochen, was? :)
Also, Emmi kreigt schon gelegentlich einen weichen Kalbknochen. Nach so einer Knochenmahlzeit gibt es entweder Leber, Pansen oder zumindest ordentlich Olivenöl übers Futter – das macht Emmis Stuhl etwas weicher und gleicht den härteren Knochenstuhl aus.
Ich vermute – hab aber nicht wirklich Ahnung - dass man für Darmverschluss durch Kotstein schon seeehr ordentliche Mengen Knochen verfüttern muss.
Aber grundsätzlich denke ich, ist es wie IMMER im Hundeleben: Der eine verträgts, der andere nicht.
LG Beate & Emily

Benutzeravatar
Rebecca
Forumsuser
Beiträge: 1529
Registriert: 06.10.2005, 22:56
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Rebecca » 27.11.2005, 12:41

Samira bekommt ab und zu einen rohen Kalbstbrustknochen mit noch ordentlich Fleisch dran. Ich habe eher Mühe mit den getrockneten Sachen, wo sie mir oft am Schluss ein grosses Stück verschluckt oder es sogar im Gaumen oder Hals hängen bleibt. Ich glaube auch, dass ihr Ziemer und Co. im Magen über Tage zu schaffen macht. Leider ist meine recht verfressen und kaut zu wenig, es muss immer schnell gehen, ich könnte es ihr ja wegessen :D ....bäh.
Liebe Grüsse
Rebecca mit Samira

Emmi
Forumsuser
Beiträge: 15754
Registriert: 07.07.2005, 10:56

Beitrag von Emmi » 27.11.2005, 15:37

Rebecca hat geschrieben: es muss immer schnell gehen, ich könnte es ihr ja wegessen :D ....bäh.
Was man ja an dem Hühnchen deutlich sehen konnte. Lass ihr in Zukunft doch wenigstens Ziemer & Co. :D
Ne, aber im Ernst: Ich halte diese Kauteile auch für viel gefährlicher, da sie nicht nur im Hals steckenbleiben können, sondern dort auch noch aufquellen.
So kleine Reste von Kauteilen, die Emily in einem Haps runterschlucken könnte, schmeiß ich vorsichtshalber weg. Sie schlingt zwar nicht, knatscht aber so genüßlich und versonnen drauf rum und lässt es sich in die Kehle kullern und wieder nach vorn, dass mir da schon das Herzchen in die Hose rutscht. Also lieber weg damit und einen neuen, großen Kauknochen hergezaubert.
LG Beate & Emily

Benutzeravatar
Rebecca
Forumsuser
Beiträge: 1529
Registriert: 06.10.2005, 22:56
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Rebecca » 27.11.2005, 16:09

Emmi hat geschrieben:
Rebecca hat geschrieben: es muss immer schnell gehen, ich könnte es ihr ja wegessen :D ....bäh.
Was man ja an dem Hühnchen deutlich sehen konnte. Lass ihr in Zukunft doch wenigstens Ziemer & Co. :D
Ne, aber im Ernst: Ich halte diese Kauteile auch für viel gefährlicher, da sie nicht nur im Hals steckenbleiben können, sondern dort auch noch aufquellen.
So kleine Reste von Kauteilen, die Emily in einem Haps runterschlucken könnte, schmeiß ich vorsichtshalber weg. Sie schlingt zwar nicht, knatscht aber so genüßlich und versonnen drauf rum und lässt es sich in die Kehle kullern und wieder nach vorn, dass mir da schon das Herzchen in die Hose rutscht. Also lieber weg damit und einen neuen, großen Kauknochen hergezaubert.
LG Beate & Emily
Ein paar Happen Hühnchen hat es ja gegeben, dank ihrem Lassieschauspiel :wink: . Sie wollte ja Emmi noch ein PN schreiben (zwecks Austausch, wie wickle ich Frauchen um den Finger), aber Dirk hat das für Hunde noch nicht eingerichtet :D .
Liebe Grüsse
Rebecca mit Samira

Benutzeravatar
Jutta
Forumsuser
Beiträge: 5740
Registriert: 09.01.2005, 11:31
Wohnort: England
Kontaktdaten:

Beitrag von Jutta » 27.11.2005, 16:59

wenn man mal in die natur guckt, sieht man meistens, das die knochen und die haut übrig bleiben.
Das gilt aber nur fuer Grosstiere! Kaninchen z.B. werden GANZ gefressen.
Mit Haut und Haar und Knochen.

Hunde koennen natuerlich keine ganzen grossen Rinder- oder Elchknochen fressen! Dafuer sind z.B. in Afrika Hyaenen da, die koennen das. Daher wird ja auch 'eigentlich' von Tieraerzten, die Rohnahrung empfehlen, zur Fuetterung von Huehnerhaelsen / -fluegeln oder ganzen Huehnern geraten oder zu Lammrippen und aehnlichem, aber nicht zur "Fuetterung" von ganzen Markknochen.

Und genauso oft, wie man hoert, dass Tieraerzte wegen Knochen Verstopfungen operieren mussten, muessen sie das wegen Stoeckchen, die gefressen werden, Socken, die geschluckt werden und vor allem saemtlichen Trockenkausachen tun.
Es ist wirklich eine Sache von "der eine vertraegt's, der andere nicht".
Viele Gruesse
Jutta mit dem Lockentierchen Ginny
(aber nachhaltig beeinflusst durch Ronnie, Dicker und Baine)

Kerstin + Co.

Beitrag von Kerstin + Co. » 27.11.2005, 18:46

hi,
zum knochenthema meine erfahrung: kelvin (3,5Jahre) verträgt sie super, bekommt aber ausser hühner-/puten-/entenhälse (+ markknochenscheiben zum auslutschen) keine knochen mehr da mein zweiter hund im letzten sommer ihm knochenteile gemopst hat und wir dann zur not-op mussten wegen darmverschluss.

diese leichte bangigkeit: gehts gut? oder vielleicht diesmal nicht? -nee, muss ich nicht haben. ochsenziemer mag er sowieso nicht, was er ab und zu bekommt (wenn ich es kriegen kann) sind schuterteile vom rind, die bestehen aus so einem überaus festen knorpel, werden sauber gekaut und auch verdaut.

Benutzeravatar
Bine und Nala
Forumsuser
Beiträge: 4525
Registriert: 26.10.2004, 08:24
Wohnort: 50181 Bedburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Bine und Nala » 27.11.2005, 19:54

Kerstin + Co. hat geschrieben:(+ markknochenscheiben zum auslutschen)
Kerstin, zum Thema "Markknochen" lies doch mal meine jüngste Erfahrung dazu. Bei uns ist das auch 2 Jahre gutgegangen. Nun gibbet keine Markknochen mehr! :(
http://www.dogs-and-fun.de/forum/viewtopic.php?t=5224
Liebe Grüße
Bine mit Mali Finn und Fussel-Mali Be Happy
... und Nala immer im Herzen

Tue nichts, was Dir nicht entspricht zu tun;
wünsche nichts, was Dir nicht entspricht zu wünschen -Mong Dsi-

Antworten