gemüsefragen...

Gemüse und Obst - was darf mein Hund fressen ?

Moderatoren: Vorstand Daf, Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
leemy
Forumsuser
Beiträge: 6635
Registriert: 29.09.2004, 20:57
Wohnort: stahnsdorf /berlin
Kontaktdaten:

gemüsefragen...

Beitrag von leemy » 01.09.2008, 20:44

mir schwirren noch einige fragen im kopf umher, daher fang ich einfach mal an:

frage 1:
kann ich gurken aus meinem eigenen garten (= unbehandelt) auch mit schale geben? es heißt ja, gurken nur schalenfrei füttern...

frage 2:
kann ich karottenkraut wie möhren verfüttern oder sollte ich das eher sparsamer verwenden?

frage 3:
kann es sein, dass karottenkraut harntreibend wirkt?


mist, jetzt hab ich die anderen fragen vergessen...
komme später wieder. :D
agata + kerlchen + kimi

Emmi
Forumsuser
Beiträge: 15752
Registriert: 07.07.2005, 10:56

Beitrag von Emmi » 02.09.2008, 00:15

Gartengurken raspele ich immer mit Schale, problemlos.
Möhrenkraut habe ich noch nie gegeben, aber Kohlrabi-Blätter – von denen nehme ich jedoch "instinktiv" weniger.

Benutzeravatar
Maayon
Forumsuser
Beiträge: 4261
Registriert: 08.03.2005, 12:40
Wohnort: 46286
Kontaktdaten:

Beitrag von Maayon » 02.09.2008, 13:03

Emmi hat geschrieben:aber Kohlrabi-Blätter – von denen nehme ich jedoch "instinktiv" weniger.
Hmmm, meine Mutter hat mir immer erzählt dass gerade die Blätter viel nährstoffreicher als die eigenttlichen "Knollen" seien, ob's nu stimmt weiß ich nicht....
Liebe Grüße von Maayon & Jake
mit Bopp im Herzen

Benutzeravatar
inga
Mitglied Dogs & Fun e.V.
Beiträge: 2910
Registriert: 11.10.2004, 11:55
Wohnort: Hennef
Kontaktdaten:

Beitrag von inga » 02.09.2008, 13:32

Die Blätter schmecken auch besser als die Knollen, wenn sie nicht schon total verwelkt sind.
LG Inga mit Quittek, Fifinella und Darou für immer im Herzen

inga@dogs-and-fun.de

Benutzeravatar
leemy
Forumsuser
Beiträge: 6635
Registriert: 29.09.2004, 20:57
Wohnort: stahnsdorf /berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von leemy » 02.09.2008, 14:59

hat vielleicht eher was mit blähungen zu tun? wobei meine hundis keine davon kriegen...
agata + kerlchen + kimi

Benutzeravatar
leemy
Forumsuser
Beiträge: 6635
Registriert: 29.09.2004, 20:57
Wohnort: stahnsdorf /berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von leemy » 04.09.2008, 15:18

und was ist mit meerrettich??
hab hier eine schöne knolle, darf ich davon was geben? :gruebel:
schonmal jemand probiert (leben die hunde noch!?)? 8)
agata + kerlchen + kimi

Benutzeravatar
careenb
Mitglied Dogs & Fun e.V.
Beiträge: 6702
Registriert: 08.06.2005, 14:59
Wohnort: SU
Mag-ich vergeben: 4 Mal
Mag-ich erhalten: 1 Mal

Beitrag von careenb » 04.09.2008, 16:12

Probier vorher mal wie scharf er ist :D
Vielleicht mögen Deine Hunde ihn ja sogar roh.
Duke steht z.B. auf Kohlrabi und rote Paprika am Stück.
Paprika allerdings püriert, da läßt er mir die ganze Mahlzeit stehen :roll:
Careen
mit Lizette, Bacon, Chinny, Duke und dem Tünn im Herzen,
aber Zouzou und Hanno auf der Couch
-------------------------------------------------
Der Bloodhound: sabbernd, sozial, störrisch, stark, schön und süüüüüüüüüüüß!

Karen

Beitrag von Karen » 04.09.2008, 16:59

Den frischen Meerettich darfst du auch gerne zu mir schicken ;-), ich renne mir hier immer die Hacken ab um welchen zu bekommen (nicht für die Hunde, für mich :D )

Freya hat mal eine Messerspitze geriebenen Meerettich vom Küchentisch erwischt - sie hat daraufhin fast fünf Stunden aus dem Maul getropft wie ein undichter Wasserhahn.Sie kam nicht zur Ruhe, ich natürlich auch nicht und wir waren beide völlig fertig bis es nachts um zwei endlich aufhörte.
Ich würde es also nicht wirklich empfehlen.

Benutzeravatar
Viola
Forumsuser
Beiträge: 4132
Registriert: 30.08.2004, 21:55
Wohnort: Bonn-Oberkassel
Mag-ich vergeben: 1 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Viola » 04.09.2008, 17:25

Meerettich würde ich jetzt "rein instinktiv" nicht geben, aber das heisst ja nix. Ich vergleiche nur Meerettich immer mit rohen Zwiebeln in der Wirkung bei Hunden, aber das mag nur mein Bauchgefühl sein...

lg,
Viola
Lg Viola mit Liza und Dexi (und Gonzo :cry: , Lady :cry: Zuzia :cry: und Quina :cry: ganz tief im Herzen)

Benutzeravatar
careenb
Mitglied Dogs & Fun e.V.
Beiträge: 6702
Registriert: 08.06.2005, 14:59
Wohnort: SU
Mag-ich vergeben: 4 Mal
Mag-ich erhalten: 1 Mal

Beitrag von careenb » 04.09.2008, 23:15

Meerrettich enthält wie auch Zwiebeln und Knoblauch den Wirkstoff Alliin. Ein Zuviel kann reversible Blutarmut hervorrufen. ABER z.B. bei Knoblauch müßte man einem 30kg-Hund innerhalb von einer Woche ein ganzes Kilo davon füttern, um eine toxische Wirkung zu erzielen: http://www.barfers.de/knoblauch.html

Ansonsten hat Meerrettich in Maßen besonders jetzt zum Herbst/Winter hin viele gute Eigenschaften, die man auch fürs Tier nutzen kann: http://www.heilkraeuter.de/lexikon/meerrettich.htm
Careen
mit Lizette, Bacon, Chinny, Duke und dem Tünn im Herzen,
aber Zouzou und Hanno auf der Couch
-------------------------------------------------
Der Bloodhound: sabbernd, sozial, störrisch, stark, schön und süüüüüüüüüüüß!

Benutzeravatar
leemy
Forumsuser
Beiträge: 6635
Registriert: 29.09.2004, 20:57
Wohnort: stahnsdorf /berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von leemy » 05.09.2008, 17:18

aaaah ja,
sind ja doch recht unterschiedliche meinungen und erfahrungen :D

mal sehen ob ich mich traue... ich probier erstmal selbst 8)
agata + kerlchen + kimi

Benutzeravatar
Grit, Jana und Artur
Forumsuser
Beiträge: 397
Registriert: 01.06.2007, 22:26
Wohnort: Freudenberg am Main

Beitrag von Grit, Jana und Artur » 09.09.2008, 17:21

Hallo,

war ja lange nicht mehr dabei, aber hierzu habe ich auch was zu sagen.

Lissi z.B. geht alleine in unseren Gemüsekarten, zieht sich die Karotten, Kohlrabi oder Gurke und verspeist daran alles. Keine Blähungen, kein Durchfall, nichts, sie sieht wunderbar aus. Ich gehe davon aus, das mein Hund Vegetarier ist.

Anzumerken wäre noch, wenn ihr langweilig ist, geht sie in Keller und holt sich die Kartoffeln.

Artur isst aus Sympathie mit, braucht er aber nicht so dringend und wirklich überzeugt ist er von dem Grünzeug nicht.

Liebe Grüße Grit

Benutzeravatar
leemy
Forumsuser
Beiträge: 6635
Registriert: 29.09.2004, 20:57
Wohnort: stahnsdorf /berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von leemy » 09.09.2008, 17:38

Grit, Jana und Artur hat geschrieben:Anzumerken wäre noch, wenn ihr langweilig ist, geht sie in Keller und holt sich die Kartoffeln.
rohe kartoffeln sind aber giftig für hunde, ich würde den raum daher unbedingt für lissi unzugänglich machen.
agata + kerlchen + kimi

Benutzeravatar
Grit, Jana und Artur
Forumsuser
Beiträge: 397
Registriert: 01.06.2007, 22:26
Wohnort: Freudenberg am Main

Beitrag von Grit, Jana und Artur » 09.09.2008, 18:39

WAAAAAASSS??? Um Himmels Willen, das wußte ich nicht.

Wie äußert sich das?

Oh Gott, was bin ich für eine Rabenmutter, meine arme Lissi, hoffentlcih hat sie nichts abbekommen. Bitte nähere Infos.

Danke und Grüße Grit

Karen

Beitrag von Karen » 09.09.2008, 19:48

Rohe Kartoffeln enthalten Solanin, besonders viel an schon grünen Stellen.Beim Kochen wird das Solanin zerstört, bzw.ausgeschwemmt. Deshalb das Kochwasser von Kartoffeln auch nicht verwenden.
Allerdings muss man schon ziemlich hohe Mengen von rohen Kartoffeln verspeisen, bis sich Beschwerden einstellen.
Also keine Panik, dein Hund wird die Kartoffeln sicher nicht kiloweise gefressen haben.

Antworten