...für weiße hunde

Als Krokette, Pellets oder aus der Dose

Moderatoren: Vorstand Daf, Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
leemy
Forumsuser
Beiträge: 6635
Registriert: 29.09.2004, 20:57
Wohnort: stahnsdorf /berlin
Kontaktdaten:

...für weiße hunde

Beitrag von leemy » 07.07.2007, 19:40

ich bin's schon wieder! :D :stumm:

also, diesmal geht es um ein futter für kimi da sie bekanntlich weiß ist und dies auch so bleiben soll.

kimis züchterin und auch andere leute sagen, dass sich ihr fell durch das kupfer im futter verfärbt (bzw. verfärben wird). so. wäre ja ganz einfach, aber nun lese ich beim googeln, dass sich das fell erst dann verfärbt, wenn zu wenig kupfer im futter drin ist! was denn nu?? :roll:

hat einer von euch "eigene" erfahrungen damit? kupfer ja oder nein? oder liegt es vielleicht an ganz anderen inhaltsstoffen?
agata + kerlchen + kimi

Benutzeravatar
LaLuna
Forumsuser
Beiträge: 5084
Registriert: 04.09.2004, 17:37

Beitrag von LaLuna » 07.07.2007, 21:07

Ich glaub, du machst dir echt zuviel Gedanken, Agata.

Ich füttere Fenrier und Luna ist nach jeder Läufigkeit bisschen goldener geworden, aber rotfarben, wie manche über Fenrier sprachen, ist sie nicht.
Früher war sie auch fast weiss, aber mir gefällts, dass sie "nachdunkelt".
Es grüssen
Gaby und Luna
Fama crescit eundo

Benutzeravatar
LaLuna
Forumsuser
Beiträge: 5084
Registriert: 04.09.2004, 17:37

Beitrag von LaLuna » 07.07.2007, 22:11

Guck mal Agata...

Bild

Bild
Es grüssen
Gaby und Luna
Fama crescit eundo

Benutzeravatar
Hanne
Forumsuser
Beiträge: 1435
Registriert: 24.08.2006, 21:55
Wohnort: Wesseling

Beitrag von Hanne » 07.07.2007, 22:37

Hey,
ich frage morgen meine Bekannten. Die haben auch die weißen Schäferhunde. Welches Futter sie ihren geben. Denn sie passen auch wirklich auf welches Futter sie geben, den die Weißen färben sich wirklich, wenn sie falsches Futter bekommen.
Was ich weiß das die Hündin Futter von Happy Dog bekommt und wir passen auf, das wir keine Leckerchen die Rot sind verteilen. Wie z.B. von Frolic oder so. Sie bekommen auch keine Möhren im Futter.
Lg
Hanne und Benji

Ein Kette ist nur so stark wie sein schwächstes Glied.
In der Ruhe liegt die Kraft.

Benutzeravatar
leemy
Forumsuser
Beiträge: 6635
Registriert: 29.09.2004, 20:57
Wohnort: stahnsdorf /berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von leemy » 08.07.2007, 19:24

LaLuna hat geschrieben:Ich glaub, du machst dir echt zuviel Gedanken, Agata.
das werd ich nicht bestreiten. ich will immer viele meinungen zu einem thema haben, dann kann ich mir meine eigene auch viel besser bilden. :wink:

LaLuna hat geschrieben:Ich füttere Fenrier und Luna ist nach jeder Läufigkeit bisschen goldener geworden, aber rotfarben, wie manche über Fenrier sprachen, ist sie nicht.
das ist in meinen augen was anderes. luna ist ein golden, kimi ein weißer schäferhund. bei luna würden die evtl. verfärbungen (das reicht von beige über gelb bis orange) gar nicht oder nur sehr wenig auffallen, bei einem weißen siehst du es sofort.

ich mein, tragisch wäre es nicht, aber wenn man es verhindern kann: warum nicht?
agata + kerlchen + kimi

Benutzeravatar
Bärbel
Forumsuser
Beiträge: 2253
Registriert: 17.06.2005, 07:45

Beitrag von Bärbel » 08.07.2007, 22:38

Hab mal gelesen, daß es hohe Carotingehalte sein sollen, die die rötliche Verfärbung bewirken sollen.

Benutzeravatar
Bine und Nala
Forumsuser
Beiträge: 4525
Registriert: 26.10.2004, 08:24
Wohnort: 50181 Bedburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Bine und Nala » 09.07.2007, 06:39

Agata, da meine Freundin Ende Juli auch einen weißen Schäfer-Welpen bekommt und sie ihren ersten Hund barft und das natürlich auch mit dem weissen vorhat, habe ich das mal im Gesunde-Hunde-Forum gefragt:

Da haben einige mit weißen Hunden geantwortet, dass Karotten z.B nichts ausmachen, denn die werden bei einer Barf-Fütterung ja oft als Gemüse-Pampe-Grundlage verwendet.

Ihre Züchterin hat allerdings vor zu viel Karotin gewarnt, was aber im GH-Forum definitiv verneint wurde.
Liebe Grüße
Bine mit Mali Finn und Fussel-Mali Be Happy
... und Nala immer im Herzen

Tue nichts, was Dir nicht entspricht zu tun;
wünsche nichts, was Dir nicht entspricht zu wünschen -Mong Dsi-

Benutzeravatar
Dfini
Forumsuser
Beiträge: 2424
Registriert: 17.02.2005, 16:09
Wohnort: Sonthofen
Kontaktdaten:

Beitrag von Dfini » 09.07.2007, 07:18

Dazu kann ich nur sagen, dass Scottie durch viele Karotten immer wesentlich rötlicher wurde.
Aber Scottie war natürlich auch nicht weiß, sondern cremefarben.... d.h. natürlich weizenfarben :D
Grüße von Andrea mit Hope, Day & June
****************************************************
Nach manchem Gespräch mit Menschen hat man den Wunsch einen Hund zu streicheln,
einem Affen zuzulächeln und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen.
Maxim Gorki

Andy
Forumsuser
Beiträge: 1490
Registriert: 30.09.2004, 07:36
Wohnort: nrw

Beitrag von Andy » 09.07.2007, 07:23

soll ichs dir nochmal sagen? :D :D 8) 8) 8) 8) :wink:
Andy

Peanuts
Forumsuser
Beiträge: 1855
Registriert: 10.09.2004, 12:40

Beitrag von Peanuts » 09.07.2007, 08:45

@Gaby

Kimi ist nicht wie Luna weiß - d.h. sie sind nicht durch das selbe Genpaar weiß (da gibt es mehrere die das verursachen können) und folglich würden auch Farben andere Auswirkungen haben.
Außerdem geben sich diese Verfärbungen beim Golden tatsächlich nicht nur in Rot aus - sogar Nando's Mama wird mit Karotin dünkler *g* (und die ist ja sehr dunkel)

@Agatha
Viel Karotin oder Kupfer kann den Hund verfärben, aber da hilft denke ich nur ausprobieren und wenn es so ist, dann eben ein anderes Futter suchen.

Farino

Beitrag von Farino » 11.12.2007, 15:01

Wenn Futter sich nicht auf Federn oder Fell auswirken würde, bräuchte man kein Spezialfutter für rote Kanarien und Flamingos. Ausserdem sieht man eigentlich kleinen Kindern auch an, ob sie viel Möhren(saft) bekommen oder nicht.

Aber nach der Erfindung der passenden Kroketten für jede Hunderasse wird es demnächst dann auch Futter für verschiedene Fellfarben geben. War nicht der Frolic-Hund bunt gesprenkelt????

Manuela

Benutzeravatar
Rebecca
Forumsuser
Beiträge: 1529
Registriert: 06.10.2005, 22:56
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Rebecca » 11.12.2007, 17:25

Hallo Agata

Ich füttere Samira nun seit längerer Zeit Uniq, dass leider einen hohen Kupfergehalt hat (bin ansonsten sehr zufrieden damit).
Da meine Lady nun einen goldigen Kranz auf dem hinteren Rückenteil bekommen :D und auch etwas Probleme mit der Magensäure hat (liegt verm. nicht am Kupferanteil) , habe ich das Futter probeweise umgestellt.
Bin gespannt, ob das Goldkrönchen weiterhin ihr Hinterteil ziert :wink: .
Kupfer soll ja das Pigment verstärken, also was Veranlagung ist, kommt nun ausgeprägter zum Vorschein.
Liebe Grüsse
Rebecca mit Samira

Antworten