Wer hat Erfahrung mit anifit Naßfutter ?????

Als Krokette, Pellets oder aus der Dose

Moderatoren: Vorstand Daf, Moderatoren

Antworten
Karin
Forumsuser
Beiträge: 74
Registriert: 17.08.2006, 19:00
Wohnort: Nähe Koblenz

Wer hat Erfahrung mit anifit Naßfutter ?????

Beitrag von Karin » 01.03.2007, 13:37

Ich bin auf meinem Hundespaziergang von einer Dame angesprochen worden die mich und meinen Hund zu einem Hundeessen einladen wollte.
Hier wird Futter von anifit vorgestellt und dem Hund gefüttert, mit dem Ziel dann dieses Futter weiterhin zu kaufen. Nun würde ich gerne wissen, ob jemand im Forum dieses Futter kennt und wenn, wie Eure Meinung dazu ist. www.anifit.de
LG Karin

Benutzeravatar
inga
Mitglied Dogs & Fun e.V.
Beiträge: 2910
Registriert: 11.10.2004, 11:55
Wohnort: Hennef
Kontaktdaten:

Beitrag von inga » 01.03.2007, 13:53

Ich habe keine Erfahrung damit, ausser das ich auch schon angequatscht wurde. :smile:
Gib mal Anifit in der Suche ein. Das Thema hatten wir schon mal.
LG Inga mit Quittek, Fifinella und Darou für immer im Herzen

inga@dogs-and-fun.de

Benutzeravatar
careenb
Mitglied Dogs & Fun e.V.
Beiträge: 6703
Registriert: 08.06.2005, 14:59
Wohnort: SU
Mag-ich vergeben: 5 Mal
Mag-ich erhalten: 4 Mal

Beitrag von careenb » 01.03.2007, 14:01

Hmmm, ausprobiert habe ich dieses Produkt noch nicht. Mich stört aber der Vertriebsweg. Abgesehen davon habe ich ein Problem mit "tierischen Nebenerzeugnissen" - da kann über Hufe, Urin, Blut, Federn und Innereien alles drin sein. Des weiteren bin ich bei der Auflistung der Inhaltsstoffe ein wenig über die Prozentangaben erstaunt. Da ist immer eine gehörige Differenz zu 100 Prozent. Was die da wohl noch zusätzlich reinklatschen? :nixweiss:
Careen
mit Lizette, Bacon, Chinny, Duke und dem Tünn im Herzen,
aber Zouzou und Hanno auf der Couch
-------------------------------------------------
Der Bloodhound: sabbernd, sozial, störrisch, stark, schön und süüüüüüüüüüüß!

Benutzeravatar
inga
Mitglied Dogs & Fun e.V.
Beiträge: 2910
Registriert: 11.10.2004, 11:55
Wohnort: Hennef
Kontaktdaten:

Beitrag von inga » 01.03.2007, 14:02

careenb hat geschrieben: Was die da wohl noch zusätzlich reinklatschen? :nixweiss:
Wasser?! Ist am billigsten.
LG Inga mit Quittek, Fifinella und Darou für immer im Herzen

inga@dogs-and-fun.de

Julietta

Beitrag von Julietta » 01.03.2007, 15:02

Wir wurden mal vor Jahren zum Anifit-Testessen eingeladen. Hätte man uns gesagt, dass sich (damals noch) beide Hunde davon übergeben, wären wir nicht hingegangen. Woran es la, weiß ich nicht. Habe ich damals nicht ergründet.

Mich stört das "an-den-Mann-bringen" massiv. Die meisten sind aufdringlich ohne Ende. Einmal hat sogar so ein Verkäufer ungefragt (!!!) einen Anifit-Stand auf dem Parkplatz aufgebaut, auf dem unsere Hunderunde starten sollte. Ne, ne ne...

Benutzeravatar
Erna
Forumsuser
Beiträge: 2783
Registriert: 05.12.2004, 00:59
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Beitrag von Erna » 01.03.2007, 16:01

Wir waren auch mal zum Testessen... Der "nette" Vertreter hatte seine ganze TAsche voll Pansen und weil Django und Snoopy deshalb völlig aus dem Häuschen waren, erzählte er, dass man ja schon sähe, wie toll die Hunde das fänden und dass es keinen gibt, der das nicht frisst und blaaaa.... Als er dann die Dose aufgemacht hat, für s Probefressen, haben mich BEIDE angesehen, als ob sie vergiftet werden sollten... Der Typ hat es eine geschlagene halbe Stunde probiert und mir dann gesagt, ich soll mit meinen Hunden mal zum TA gehen, weil die nix fressen würden.

Er hat dann beleidigt seine Dosen wieder einpacken wollen, musste dafür aber den Pansen aus der Tasche nehmen... legte diesen auf den Tisch, die Hunde wieder völlig hibbelig, ich sag, DAS würden sie fressen und er sagt: ne, das wär Nachtisch, wir wären ja nicht im Kindergarten, wo die kinder das Mittagessen nicht wollen, aber den Nachtisch :evil:

Keine Ahnung, wie gut oder schlecht es ist, aber die Machenschaften k...en mich an und meine Hunde wollten es eh nicht. Außerdem muss man immer eine mindestmenge abnehmen und wenn dann mal was ist, sitzt man auf den Dosen... ne, danke...
Liebe Grüße
Erna
mit Django und Fry auf dem Sofa, Sheia bei ihrem Herrchen und Snoopy im Herzen

www.django-und-snoopy.de.vu
( www.fit-4-pfoetchen.de )

Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken

alewamo

Beitrag von alewamo » 12.03.2007, 13:18

ein nachbar vertreibt das und hat mich vor jahren ungebeten mitsamt seinen dosen besucht. ich hab ihm ( mehr um der nachbarschaft willen) ein paar versuchsdosen abgekauft und eine oder zwei an alewa verfüttert. sie bekam davon einen breiigen, fast schwarzen und sehr übel riechenden durchfall.

ich hab mir deshalb bei meinem nachbarn die schriftlichen unterlagen für die verkäufer ausgeliehen. die infos über die inhaltsstoffe waren auch nicht exakter als auf den dosen, dafür gabs minutiöse schulungsunterlagen, wie das futter an herrchen und frauchen zu bringen ist. eins der besonderen verkaufsargumente, an die ich mich noch erinnere, war der hinweis auf die hohe konzentration des futters. deshalb bräuchte der hund weniger futter als gewohnt und die kotmenge wären viel kleiner. die verdaulichkeit ist dafür viel schlechter.

ich hab die restlichen dosen weggeworfen.

mo

Farino

Beitrag von Farino » 10.12.2007, 12:36

Tja, so ein Testessen hatten wir auch letzte Woche - und das war schon eine Erfahrung an sich, die sich jeder der Nerven hat, mal gönnen sollte.

Ich bin zwar erst drauf reingefallen und habe hier jetzt einen Karton Anifit stehen - der geht aber komplett und ungeöffnet wieder zurück mit einer ausführlichen Begründung.

Komisch, das soll doch quasie in Schweden hergestelltes Ökofutter sein ;)) und wir wurden sehr deutlich darüber informiert, was für ein Müll in anderen Futtersorten ist, wie schädlich das für die Tiere ist und so weiter. Und klar, Anifit wird ja leider überhaupt nicht getestet bei Futtermitteltests, weil keiner der Testinstitute Lieferservices testet.

Also ich denke, mit Bozita bin ich besser dran, es ist erkennbarer, was drin ist und kommt dann auch garantiert aus Schweden. Die Gewinnspanne bei Anifit muss enorm sein...

Manuela

Benutzeravatar
DorisL
Forumsuser
Beiträge: 2524
Registriert: 28.09.2004, 16:52
Wohnort: Hadamar
Kontaktdaten:

Beitrag von DorisL » 07.03.2008, 14:58

Sehe erst jetzt diesen Beitrag und kann Folgendes daz schreiben:

Nachdem wir mit July (Allergiker) sämtliche am Markt bestehenden Futter durch getestet haben, sind wir glücklich und durch einen Zufall auf AniFit geraten und wir sowie unsere Vierbeiner sind begeistert. Ihnen schmeckt es gut und wir zahlen gerne ein wenig mehr für dieses gute Futter, denn somit tragen wir es nicht mehr zum Tierarzt. Die jahrelange Allergieen von July die bereits chronisch waren und nur mit ständigen Spritzen eine zeitweilige Erleichterung für July waren, sind weitaus besser geworden und das bereits nach einigen Wochen.

Ich kann verstehen, wenn Jemand das Geld nicht hat, vor allen Dingen wenn er mehrere Hunde hat, abe das ist kein Grund das Futter oder die Firma in ein schlechtes Licht zu stellen, das ist nämlich falsch und unfair. Wenn ich das Geld nicht habe, ok, dann gebe ich eben meinem Hund weiter was Anderes. Wir Menschen essen ja auch unterschiedlich, der Eine Tütensuppe von Aldi der andere Steaks :-)
Ich kann das Futter aus Überzeugung und mit reinem Gewissen empfehlen. Mein Mann ist in der Lebensmittelbranche tätig (Fleisch) und er weiß was gut ist und was nicht.
Aber wie gesagt, man kann so oder so essen, das giolt für den Menschen und auch für unsere Vierbeiner. Selbst unser verschneupter kater frißt es gierig obwohl KEINERLEI Lockstoffe drin enthalten sind.
Hoffe Dir geholfen zu haben.

LG Doris
Die eigene Freiheit muß da aufhören wo die des Anderen anfängt.

www.unserlabrador.de
www.Larado.de

Dirk

Beitrag von Dirk » 07.03.2008, 15:19

Es ist niemand in dem Thread der sich über den Preis der Futters mokiert - wohl aber über die Angaben der Inhaltsstoffe.
Und weil ein verschnuppter Kater das frisst ist das nicht unbedingt ein Beweis gegen die Lockstoffe, eher dafür. Unsere Katzen haben auch alles aus der Industrie gefressen und mit Vorliebe Chicken McNuggets - ein rohes Stück Huhn haben sie liegen gelassen.

Wenn Dein Mann die Inhaltsanalyse mal Mitteilen würde wären wir sicher alle dankbar ... letzten Endes muss jeder Füttern was der Hund frisst und ihn und seinen Hund glücklich macht.

Gruss Dirk

tory

Beitrag von tory » 14.03.2008, 12:16

meine hunde hatten von dem futter heftigen durchfall bekommen.
es ist nicht der preis, der stinkt.......

Benutzeravatar
pekingente
Forumsuser
Beiträge: 9978
Registriert: 28.03.2007, 21:35
Wohnort: Köter-Town

Beitrag von pekingente » 14.03.2008, 18:10

DorisL hat geschrieben:
Ich kann verstehen, wenn Jemand das Geld nicht hat, vor allen Dingen wenn er mehrere Hunde hat, abe das ist kein Grund das Futter oder die Firma in ein schlechtes Licht zu stellen, das ist nämlich falsch und unfair. Wenn ich das Geld nicht habe, ok, dann gebe ich eben meinem Hund weiter was Anderes. Wir Menschen essen ja auch unterschiedlich, der Eine Tütensuppe von Aldi der andere Steaks :-)
Sorry, das ist subjektiv und damit für mich absolut kein Argument. :roll:

Schauen wir doch mal in die Deklarationeiner AniFit Dose:

Zum Goldenen Ochsen

- ohne chemische Zusatzstoffe
- ohne Verwendung von Mais und Soja
- ohne Farbstoffe
- ohne Konservierungsmittel

Zusammensetzung:
63 % Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (davon 78 % Rind + 10 % Geflügel + tierische Nebenerzeugnisse) 4 % Haferflocken und Gemüse.

Inhaltsstoffe:
76 % Feuchtigkeit, 12 % Rohprotein, 7,5 % Rohfett, 0,5 % Rohfaser, 2,5 % Rohasche

Zusatzstoffe:
Vitamin A: 2000 IE/kg, Vitamin D3: 200 IE/kg, Vitamin E: 20 mg/kg



Frage:
Was ist daran - außer dem Preis- besser als an den üblichen hochwertigen Fleischdosen wie Rinti oder Rocco?

Im Gegenteil, in diesem AniFit sind 12% (!) des Fleischanteils tierische Nebenerzeugnisse. :evil: Laut Futtermittelverordnung sind tierische Nebenerzeugnisse:

"Alle Fleischteile geschlachteter warmblütiger Landtiere, frisch oder durch ein geeignetes Verfahren haltbar gemacht, sowie alle Erzeugnisse und Nebenerzeugnisse aus der Verarbeitung von Tierkörpern oder Teilen von Tierkörpern warmblütiger Landtiere."

Frei übersetzt bedeutet dies, dass im Futter alles sein kann, was ein Schlachttier mitbringt also auch Fell, Hufe und so etwas. AniFit hat sich laut Homepage lediglich verpflichtet auf Risikomaterial wie Gehirn und Rückenmark zu verzichten.

Die beiden folgenden beliebten Sprichwörter wurden ja in der Vergangenheit auch schon von diversen Testinstituten ständig widerlegt "was nix kostes, ist auch nix" und "viel hilft viel". Meist hilft schon ein kritisches Blick aufs Etikett :smile: .


Wenns deinen Hunden schmeckt und sie es vertragen ist doch ok. Aber das liegt sicher nicht am Preis, der ist nur subjektiv fürs gute Gewissen 8)
Viele Grüße von
Kirsten mit Mica. Herr Kaiser (1999-2015) & Luca (2002-2016) fest im Herzen

Antworten